5. October 2017

Luftaufklärung nach dem Erdbeben in Mexiko

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat nach dem schweren Erdbeben vom 19. September 2017 in Mexiko erstmals zusammen mit der gemeinnützigen Hilfsorganisation I.S.A.R. vor Ort die rasch angelaufenen Rettungs- und Sicherungsarbeiten unterstützt. In einer achttägigen Mission untersuchte ein Team in Mexiko-Stadt und im Bundesstaat Morelos insgesamt mehr als hundert Gebäude auf ihre Standfestigkeit und Bewohnbarkeit. Ein Mitarbeiter des DLR lieferte Luftaufnahmen vor Ort, die dabei halfen, die Schadenslage der Gebäude zu beurteilen. Es war der erste gemeinsame Einsatz von DLR und I.S.A.R. weiterlesen

29. September 2017

I.S.A.R.-Team beendet Mexiko-Einsatz

Deutsche Bauexperten haben nach dem schweren Erdbeben vom 19. September in Mexiko mehr als hundert Gebäude auf ihre Standfestigkeit geprüft. Die Bauingenieure und Baufachberater der Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany und des Fachbereiches humanitäre Hilfe des Bundesverbandes Rettungshunde e.V. (BRH) nahmen in Mexiko-Stadt sowie in Miacatlán und Ticumán (beide im Bundesstaat Morelos gelegen) unter anderem Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Gebäude von Behörden in Augenschein. weiterlesen

21. September 2017

I.S.A.R.-Voraus-Team ist in Mexiko angekommen

Bei den Rettungsarbeiten nach dem schweren Erdbeben in Mexiko sind seit Donnerstag auch Experten der deutschen Hilfsorganisation I. S.A.R. Germany im Einsatz. Ein vierköpfiges Vorausteam traf am frühen Morgen (Ortszeit) ein und erkundete im Schadensgebiet die weiteren Einsatzschwerpunkte. Sechs weitere Spezialisten, die am Nachmittag in Frankfurt starteten, führten auch ein Bioradargerät modernster Bauart mit. weiterlesen

20. September 2017

I.S.A.R. Germany hilft nach Erdbeben in Mexiko

I.S.A.R. Germany hilft in Kooperation mit dem Bundesverband Rettungshunde e.V (BRH) bei der Bekämpfung der katastrophalen Folgen des schweren Erdbebens in Mexiko. Über die mexikanische Botschaft wurden am Mittwoch vor allem das Angebot begrüßt, Experten zu entsenden, die den Zustand der kollabierten Gebäude beurteilen können und so das weitere Vorgehen der Bergungstrupps unterstützen. Nach dem zweiten schweren Erdbeben in Mexiko innerhalb weniger Tage wurden auch einen Tag später noch hunderte Menschen unter eingestürzten Häusern vermutet. Das Erdbeben der Stärke 7,1 hatte sich am frühen Dienstagnachmittag (Ortszeit) im Zentrum des Landes ereignet. Allein in Mexiko-Stadt stürzten mindestens fünfzig, teils größere Gebäude ein. 

weiterlesen

19. January 2017

Gemeinsame Übung des BRH

Gemeinsame Übung des BRH – Rettungshundestaffel Wesel – mit den Vermisstenspürhunden von I.S.A.R.Germany im Moviepark Germany Bottrop
weiterlesen